Person fährt um einen Leitkegel.
← Zurück zur Übersicht

Die Kosten auf dem Weg zur Autoprüfung

Dein Weg zum Billet | 16.01.2024

Der Führerschein steht für viele sinnbildlich für ein Stück Freiheit. Doch der Weg zur unabhängigen Mobilität ist auch mit Kosten verbunden. Wir zeigen dir auf, wie viel Geld du dazu benötigst und wo es auf dem Weg zum «Billett» Sparpotenzial gibt. Mit unserem Kostenrechner verschaffst du dir einen Überblick über deine anfallenden Kosten. 

Inhalt

Kosten variieren nach Wohnkanton und privaten Anbietern

Die TCS Mitgliedschaft für Jugendliche

Profitiere als TCS-Mitglied von zahlreichen Vorteilen. TCS-Mitglied wirst du mit einer Jugendmitgliedschaft oder über eine Familienmitgliedschaft deiner Eltern.

Wo du welche Schritte in der Fahrausbildung absolvierst, kannst du nur teilweise selbst wählen. Gebühren für den Lernfahrausweis, die Kosten für die abgelegten Theorie- und Praxisprüfungen oder auch die Gebühr für das Ausstellen des Führerscheins (auf Probe und später des unbefristeten) musst du an die Gemeinde oder den Kanton respektive ans entsprechende Strassenverkehrsamt entrichten. Diese Kosten variieren je nach Wohnort und Kanton. 

Wo du den Nothelferkurs absolvierst, den Sehtest und die Passfotos für dein Lernfahrgesuch machst oder wie du für die theoretische Prüfung lernst, ist hingegen deine freie Entscheidung. Auch die Fahrschule, den Anbieter für den Verkehrskundeunterricht sowie den WAB-Kurs kannst du selbst wählen. Unter den privaten Anbietern gibt es – besonders bei den Kosten für Fahrstunden – ebenfalls grosse Preisunterschiede für die einzelnen Elemente der Fahrausbildung.

Neben dem Preis sind aber auch andere Faktoren bei der Wahl der passenden Fahrlehrerin oder des passenden Fahrlehrers wichtig.

Auch individuelle Faktoren beeinflussen die Kosten

Gewusst?

In der Schweiz absolvieren Fahrschülerinnen und Fahrschüler vor der praktischen Fahrprüfung durchschnittlich 30 Fahrstunden. Eine vorgeschriebene Anzahl an Fahrstunden gibt es aber nicht.

Wie kostspielig der Weg zum Führerschein wird, hängt auch von dir selbst ab. Je mehr Fahrpraxis und damit Routine du mittels privater Lernfahrten sammelst, desto eher kannst du die Anzahl Stunden in der Fahrschule senken und dementsprechend die Kosten tief halten. Auch kann das Lernen auf einem automatisch geschalteten Fahrzeug die Anzahl der benötigten Fahrstunden verringern, da beispielsweise das Anfahren – insbesondere am Berg – nicht speziell geübt werden muss.

Erfahre mehr zu den Vor- und Nachteilen «Automat vs. Geschaltet»

Rechenbeispiel
Die Führerscheinkosten können je nach Kanton stark variieren
Beispiel Laura, Zürich
21 Jahre alt
Beispiel Leon, Schwyz
22 Jahre alt

Laura wohnt in Uster im Kanton Zürich. Mit ihrem Vater kann sie regelmässig private Lernfahrten absolvieren. Die 21-Jährige geht daher davon aus, dass sie weniger Fahrstunden als der Durchschnitt benötigen wird. Sie plant vor der praktischen Fahrprüfung 20 Fahrstunden ein. Eine Kollegin hat Laura auf die Jugendmitgliedschaft von TCS aufmerksam gemacht. Jetzt ist auch Laura seit Kurzem TCS-Jugendmitglied. 

Kostenauflistung für die Fahrausbildung im Kanton Zürich. Die Berechnung basiert auf Durchschnittswerten. 

Nothelfer 

CHF 130.– 

Sehtest 

CHF 20.– 

Behandlung Gesuch Lernfahrausweis 

CHF 20.– 

Bestätigung Einwohnerkontrolle 

CHF 20.– 

Für Theorieprüfung lernen 

Gratis dank der TCS Jugendmitgliedschaft  

Theorieprüfung 

CHF 36.– 

Lernfahrausweis 

CHF 40.– 

Preis pro Fahrstunde 

CHF 90.– 

Einmalige Admin- beziehungsweise Versicherungsgebühr für die Fahrstunden 

CHF 100.– 

VKU 

CHF 200.– 

Praktische Prüfung 

CHF 134.– 

Führerschein auf Probe 

CHF 35.– 

WAB-Kurs 

CHF 350.– (statt CHF 450.–) dank der TCS Jugendmitgliedschaft 

Definitiver Führerschein 

CHF 15.– 

Kosten für Laura 

Für Laura, die vor der praktischen Fahrprüfung 20 Fahrstunden einplant, belaufen sich die totalen Kosten somit auf 2'900.– Franken

Leon wohnt in Rothenthurm im Kanton Schwyz. Der 22-Jährige kann mit einem Kollegen private Lernfahrten absolvieren. Weil diese aber nur selten stattfinden, geht Leon davon aus, dass er mehr Fahrstunden als der Durchschnitt benötigen wird. Er plant vor der praktischen Fahrprüfung 35 Fahrstunden ein. Im Gegensatz zu Laura ist Leon kein TCS-Jugendmitglied. 

Kostenauflistung für die Fahrausbildung im Kanton Schwyz. Die Berechnung basiert auf Durchschnittswerten. 

Nothelfer 

CHF 130.– 

Sehtest 

CHF 20.– 

Behandlung Gesuch Lernfahrausweis 

CHF 0.– 

Bestätigung Einwohnerkontrolle 

CHF 20.– 

Für Theorieprüfung lernen 

CHF 20.– 

Theorieprüfung 

CHF 40.– 

Lernfahrausweis 

CHF 80.– 

Preis pro Fahrstunde 

CHF 90.– 

Einmalige Admin- beziehungsweise Versicherungsgebühr für die Fahrstunden 

CHF 100.– 

VKU 

CHF 200.– 

Praktische Prüfung 

CHF 120.– 

Führerschein auf Probe 

CHF 60.– 

WAB-Kurs 

CHF 450.– 

Definitiver Führerschein 

CHF 20.– 

Kosten für Leon 

Für Leon, der vor der praktischen Fahrprüfung 35 Fahrstunden einplant, belaufen sich die totalen Kosten somit auf 4'410.– Franken

Berechne die voraussichtlichen Kosten für deinen Führerschein gleich selbst

Wähle jetzt deinen Wohnkanton aus und gib die Anzahl an geplanten Fahrstunden ein. Ausserdem wählst du aus, ob du bereits TCS-Jugendmitglied bist.

Die Gesamtkosten betragen <% total %>

Erhalte die detaillierte Kostenaufstellung direkt in dein Postfach

Bitte geben Sie eine gültige Emailadresse ein.

Absenden

Vielen Dank für deine Anfrage!

In wenigen Minuten sollte dich deine Kostenauflistung in deinem Postfach erreichen.

Dein Weg zum Führerausweis – nur günstiger

Als TCS-Mitglied unter 26 Jahren nutzt du die Lernplattform Theorie24 ein Jahr lang gratis und sparst später 100 Franken beim obligatorischen WAB-Kurs.